Erste Caritas-Reise im Juni

veröffentlicht am 05.07.2021

Endlich geht es wieder los: Im Juni startete die erste Caritas-Busreise nach Bad Kreuznach – 13 Tage Urlaub und Gesundheit!

Beim Start in Aachen verrieten uns unsere langjährigen Reiseteilnehmer, dass sie den Kontakt mit anderen Menschen sehr vermisst haben und sich jetzt auf neue Erlebnisse mit der Reisegruppen freuen. Auch wenn die Umstände besondere Umsicht nötig machen, können wir diese erfüllen und so mit unseren Angeboten eine Perspektive geben.

Der Caritas-Reisekatalog 2021 ist bereits zum Jahreswechsel erschienen. Einige Ziele sind daher schon sehr gut gebucht. Auch ausgefallene Reisen vom Jahresanfang werden neu ausgelegt, zum Beispiel die beliebte Fahrt nach Bad Kissingen. Diese wird nun im Herbst stattfinden. Die Reisen werden mit deutlich verkleinerten Gruppen und einem durchdachten Hygienekonzept geplant. Daher empfiehlt sich eine frühe Anmeldung.

16 mehrtägige Busreisen und 3 Tagesfahrten sind im Angebot. Gemeinsam mit dem Dürener Caritasverband werden auch wieder zwei spezielle „Pflegereisen“ angeboten. Die Busse fahren ab Düren, Mechernich und Aachen. Einen Taxitransfer zum Abfahrtsort kann man hinzubuchen.

Für die Busfahrt und vor Ort in den Hotels ist man bestens vorbereitet und ausgestattet. So ist viel Raum für die 15 Personen im großen 55-Personen Reisebus, um reihenweise Abstände zu wahren. Es gibt einen festen Sitzplan, Desinfektionsspray und Masken. Begleitet werden die Senioren von zwei sehr versierten, ehrenamtlichen Reisebegleitungen, die eine erweiterte „Rundum-sorglos-Betreuung“ umsetzen.

Die Corona-Lage immer im Blick, kann man auch vor Ort auf sich ändernde Gegebenheiten reagieren. Sollte eine Reise an den Zielort deswegen nicht möglich sein, so erstattet die Caritas die abgesagte Reise natürlich völlig unkompliziert.

Bei den Caritas-Reisen geht es bewusst etwas ruhiger zu. Besonderheit dieser Angebote ist, dass die speziellen Bedürfnisse von Senioren voll berücksichtigt werden. Schon bei den Vorbereitungen und der Buchung wird speziell die Mobilität der Teilnehmenden beachtet und bei Transport und Unterkunft nach möglichst barrierearmen Angeboten geschaut. Dies wird auch vor Ort durch die ehrenamtlichen Reisebegleitungen der Caritas umgesetzt. Um das Gepäck wird sich ebenfalls gekümmert.

Von den Reiseteilnehmenden bringen oft die Hälfte einen Rollator mit. „Das haben wir immer im Blick“, ermuntert unsere Kollegin Beate Elmanowski Senioren, die aufgrund körperlicher Einschränkungen zögern. Sie steht den Reisenden für alle Fragen zur Verfügung und sucht nach der passenden Lösung. Für Ausflüge kann sie beispielsweise einen Rollstuhl vor Ort organisieren oder bei den speziell konzipierten Pflegereisen kümmert sie sich um Pflegedienst vor Ort. Auch deshalb fährt die Caritas beispielsweise immer mit mindestens zwei Reisebegleitungen. So kann man vor Ort das Programm auf unterschiedliche Interessen, Bedürfnisse oder Bewegungsmöglichkeiten hin gestalten.

Interessierte können sich über das Reiseprogramm des Jahres und die aktuellen Reisebedingungen unter der Telefonnummer 0241 94927 0 informieren.

 

Beate Elmanowski

Ansprechpartnerin

Beate Elmanowski

Telefon: 0241-949270

E-Mail: b.elmanowski@caritas-aachen.de

Fremdsprachen: englisch