Die Rolle von lebensphasenorientiertem BGM im Unternehmen

veröffentlicht am 29.06.2018

Gemeinsam mit Unternehmen hat sich unsere Fachstelle für Betriebliche Suchtprävention und der Caritas-Unternehmensservice zum Thema „lebensphasenorientiertes BGM“ ausgetauscht. Referentin der Veranstaltung war Frau Dr. Stefanie André (www.grundgesund.com). Mit ihren mehr als 15-jährigen Erfahrungen im Gesundheits- und Changemanagement sowie in der strategischen Beratung und Planung von Projekten zur betrieblichen Prävention, arbeitete sie mit den teilnehmenden Unternehmensvertretern zu Ideen nachhaltiger und erfolgreicher Umsetzung von zielgruppenorientierter Gesundheitsförderung in allen Lebensphasen.

  • Welche Rolle spiel ein lebensphasenorientiertes BGM in den Unternehmen bisher?
  • Welche strukturellen und individuellen Interventionsmaßnahmen in Unternehmen haben sich bis dato bewährt?
  • Wer sind die Zielgruppen in einem ganzheitlichen BGM?
  • Welche gesundheitlichen Bedarfe bringen Mitarbeitende mit und wie stark sind diese lebensphasenabhängig?
  • Welche Wirksamkeit und welchen Nutzen bringen lebensphasenorientierte Angebote für den Betrieb?

Dies waren einige der Fragen, die im Rahmen des Workshops und des anschließenden Get together diskutiert wurden.

Es wurde deutlich, dass viele der anwesenden Betriebe bereits sehr konkrete Unterstützungsmaßnahmen für unterschiedliche Altersklassen im Betrieb entwickelt haben. Vor allem der Bereiche der flexiblen Arbeitszeitgestaltung wurde hier hervorgehoben. Am Beispiel der eigenen Lebensphase der Teilnehmenden wurde darüber hinaus deutlich, dass es in der Kombination von Lebens- und Berufsphase eine Menge an Bedarfen und Erwartungen gibt, die über die Frage von flexibilisierter Arbeitszeit hinausgehen. Als Erfolgsfaktoren, wurden neben (finanziellen) Ressourcen Punkte, wie Partizipation, strukturelle Verankerung, Haltung der Geschäftsführung und Führungskräfte oder Passgenauigkeit und Bedarfsorientierung genannt. Diesen unterschiedlichen Anknüpfungspunkten kann man sich mit Hilfe einer Matrix und der Bereitschaft, sich auch offen mit der eigenen Lebens- und Berufsphase auseinanderzusetzen, nähern.

SAVE THE DATE: Die nächste Veranstaltung Unternehmenswert BGM findet statt am 20. September 2018. Einladungen folgen.

Melanie Kugelmeier

Ansprechpartnerin

Melanie Kugelmeier

Telefon: 0241-4778323

E-Mail: m.kugelmeier@caritas-aachen.de