fairKauf

Secondhand Geschäft für Kleidung und Hausrat

Liebe Spenderinnen und Spender,

Ihre Spende ist wichtig! Wir bitten Sie jedoch, keine „Altkleider“ abzugeben, sondern gute mängelfreie Mode für Damen, Herren und Kinder. Besonders brauchen wir zurzeit: Winterjacken und Mäntel, Strickwaren, Hosen, Winterschuhe, Mützen, Schals, Handschuhe.
Die Spendenannahme ist nur mittwochs zwischen 9 und 11.30 Uhr. Kleinspenden („eine Einkaufstasche“) können wir auch gerne während der Öffnungszeiten annehmen. Vielen Dank!

fairKauf – erste Wahl aus zweiter Hand

Unser „fairKauf“ steht für nachhaltiges und soziales Handeln sowie ein gut sortiertes Secondhand Sortiment in angenehmer Stöberatmosphäre. Es richtet sich an alle, die – aus welchen Gründen auch immer – Secondhand kaufen möchten.

„fairKauf“ steht für nachhaltiges und soziales Handeln, ein gut sortiertes Secondhand Sortiment in angenehmer Stöberatmosphäre und richtet sich an alle Interessierten.

Unser Sachspenden 1×1 informiert Sie darüber, wie Sie unser Geschäftskonzept mit Sachspenden unterstützen können. Unsere Regale füllen sich gerne mit Originellem und Nützlichem. Wir benötigen fortlaufend Kleidung, modische und zeitlose Basics sowie Hausratsartikel.

Mehr über unser fairKauf Angebot, warum Secondhand Sinn macht, welche Wege Kleiderspenden nehmen und weshalb es sich lohnt einen bewussteren Umgang für Kleidung zu entwickeln, lesen in den folgenden Abschnitten sowie in unserem Link- und Downloadbereich.

Lokal spenden und fairKaufen

Secondhand spenden/kaufen verlängert die Nutzungsdauer, schont den Geldbeutel, gibt Individualität und ist wertschätzend gegenüber Mensch und Natur.
Ihre Sachspenden werden von uns händig vor Ort geprüft und in unserem Geschäft verkauft – lokal, ohne große Verkehrswege.

  • Die Textil- und Modeindustrie verbraucht weltweit 10% aller Kohlenstoff-Emissionen, mehr als der internationale Flugverkehr und Schifffahrt zusammen
  • Der Anteil recycelter textiler Fasern liegt weltweit unter 1%
  • 1 Million Tonnen „Altkleider“ entstehen jährlich in Deutschland, Tendenz steigend

Secondhand ist sozial und ökologisch nachhaltig.

Soziale und ökologische Wirkung

Unser fairKauf ist ein Gemeinschaftsprojekt. Es lebt von Ihren Spenden, Ihrem Engagement, uns verkäufliche Gegenstände und Kleidung zu überlassen und unserer Arbeit, von der Spendenannahme bis zum Verkauf.

  • feste Einkaufsadresse als Alternative zu Schnäppchen Neuware „Fast Fashion“ und Neukäufen im Allgemeinen
  • Verlängerung der Nutzungsdauer sowie die Wertschätzung von Kleidung und Hausrat
  • vielfältige Kundschaft und wirtschaftliche Teilhabe aller durch ein breites Angebot individueller Kleidung zu fairen Preisen
  • Secondhand-Fachmarkt als Arbeitsplatz und in Kooperationen mit sozialen Einrichtungen
  • Sensibilisierung über eigenes Konsumverhalten hin zu Langlebigkeit und Kreislaufdenken sowie Informiertheit über die textile Kette

fairKauf – unser Angebot

Unser Modesortiment ist vielfältig für jede Stilrichtung, Größe und Jahreszeit. Hausrat, Heimtextilien und Überraschungen warten auf Sie. Bei uns können Sie stöbern und fündig werden. Wir haben täglich neue Ware, ein Besuch lohnt immer.

  • Mode für Damen, Herren, Kinder.
  • Küchenutensilien, Porzellan und Glas
  • Spiele, DVDs, Textilien
  • Nippes, Kurioses, Kitschiges, Lustiges, Buntes, Nostalgisches

 Preise und Qualität

Das Angebot ist so gestaltet, dass auch Menschen mit kleinen Budgets erfolgreich bei uns einkaufen können. Zwischen 3 € und 20 €  kostet bei uns Secondhand-Kleidung aus dem mittleren Neupreissegment. Preisbeispiel:

  • 1 Hose, 1 Bluse, 1 Handtasche und 1 Tuch = 17 €
  • 1 paar Schuhe, Pulli, Hose, Hemd = 18 €

Unsere Mitarbeiter sind in der Preisbestimmung geschult und erfahren. Besondere Einzelstücke liegen preislich höher. Der Preis bestimmt sich nach den Kategorien: Material/Qualität//Zustand/Marke/Aktualität

„Es ist ein langer Weg dem Kleiderschrank der Spender an den Bügel im Laden, jedoch der kürzeste aus der Perspektive der Nachhaltigkeit. Denn lokal und ohne Umwege gelangt das Kleidungsstück ganz direkt vom Geber zum neuen Besitzer: Bevor wir die Ware verkaufen können, gibt es viel zu tun. Vor allem müssen Kleidung und Haushaltswaren von unseren Mitarbeiterinnen sortiert und auf Qualität geprüft werden. Jedes einzelne Kleidungsstück wird sorgfältig von Hand verlesen.“ N. Meyr, Einrichtungsleitung

Aktuelle Lage auf dem Gebrauchtkleidermarkt – nachhaltiger Kurswechsel erforderlich

Dem bewährten System für Gebrauchttextilien droht der Kollaps – von der Rohstoffgewinnung bis zur Entsorgung. Mode muss in Zukunft umweltverträglicher werden. Durch die Marktentwicklung „Fast Fashion“, Polyester als preiswerten Rohstoff sowie dem hohen nichtnachhaltigen Kleiderkonsum entstehen jährlich Berge an produzierten, konsumierten und wieder aussortierten Kleidungsstücken.

Aufgrund der Mengen und mangelnden Qualitäten hat die gesamte Branche der Textilverwerter den Ankauf an Altkleidern eingeschränkt. Die globalen Verwerter akzeptieren nur noch Waren, die einen hohen Anteil an sehr gut erhaltenen Altkleidern garantieren.

Eine klare Absage erteilen sie den Secondhandläden und Sozialkaufhäusern, die für den Verkauf Kleidung aus den Sammlungen entnehmen. Als Sammler von gebrauchter Kleidung ist der fairKauf am Ende der textilen Kette und abhängig vom globalen Altkleidermarkt.

Diese Entwicklung zwingt uns als lokales Secondhandgeschäft unsere Spendenannahme ebenfalls zu verändern. Wir bitten unsere Spender ausschließlich verkäufliche Waren abzugeben, da uns die Entsorgung von Altkleidern in der bisherigen Form nicht mehr möglich ist. Wir bitten sehr um Ihr Verständnis und danken Ihnen, dass Sie die besten Stücke für uns aussortieren und so in den lokalen Verkauf bringen.

Linktipps

Das sagen andere

Fragen und Antworten

Aktuelles

Am Ende der Textilkette – von Kleiderspenden, Secondhand und den Resten

Unser  Secondhand-Geschäft für Kleidung und Haushaltsartikel „fairKauf“ findet regen Zuspruch bei verschiedensten Alters- und Bevölkerungsgruppen und ist für viele Menschen eine feste Einkaufsadresse in der Innenstadt von Aachen. Dabei ist unser Geschäftskonzept  aktueller denn je, denn fairKauf ist ein soziales und ökologisch nachhaltiges Gemeinschaftsprojekt. Es lebt von Ihren Spenden, Ihrem Engagement und unserer Arbeit. Unser […]

Caritas beteiligt sich am Schaufensterwettbewerb zum CHIO

Unsere Einrichtungen fairKauf und Impuls beteiligen sich am 27. Schaufensterwettbewerb anlässlich des CHIO in Aachen. Das diesjährige Schaufenster im fairkauf wurde passend zum Motto „Frankreich“ in Kooperation mit unserer Wohngruppe Impuls in Alsdorf dekoriert. Die Frage ist nun: Wer hat das schönste Schaufenster der Region? Wenn Sie finden, dass Ihnen unsere Ideen und Umsetzung besonders gut […]

fairKauf: Schonender Umgang mit Ressourcen und Geldbörse

Caritas benötigt Kleider- und Haushaltsspenden Durch die öffentliche Debatte über die Probleme mit Altkleidercontainern in Aachen zeigen sich viele Bürger verunsichert, wo sie noch „Kleidung abgeben können“. Bilder von überfüllten Lagern führen oft zu dem Vorurteil, die sozialen Organisationen hätten einen „Annahmestopp“ verhängt. Dem widerspricht jetzt die Leiterin des fairKauf der Caritas Aachen, Nicole Meyr: „Getragene […]

Eigene Stärken wiederentdecken

Ab sofort wird im Schaufenster unseres Secondhand-Geschäftes „fairKauf“ in der  Wirichsbongardstraße 39 Handgefertigtes ausgestellt. Die kreativen Ergebnisse werden während Arbeitstherapieeinheiten von Klienten unserer Sozialtherapeutischen Trainingseinrichtung „Impuls“ kreativ hergestellt und/ oder aufbereitet. Im Rahmen der täglichen Arbeitstherapie wird so ein Wieder- oder Neuentdecken der eigenen Stärken und Interessen ermöglicht sowie soziale, berufspraktische und alltagsorientierte Fähigkeiten gefördert. […]

Corporate Volunteering im „fairKauf“

Immer wieder werden wir von Unternehmen angefragt, ob sie uns im Rahmen von „Corporate Volunteering“ unterstützen können. Hinter diesem Schlagwort steht das gesellschaftliche Engagement von Unternehmen durch die Investition von Zeit, Know-how und Wissen ihrer Mitarbeitenden. Corporate Volunteering schafft einen gegenseitigen Mehrwert: Gemeinnützige Organisationen erhalten Unterstützung durch beispielsweise händige Arbeitseinsätze. Und Unternehmen können zielgerichtet, im Rahmen einer sozialen und nachhaltigen Unternehmensführung (CSR), […]

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag, 12:00-17:30 Uhr
Samstag, 11:00-15:00 Uhr
Spendenannahme nur mittwochs 9:00-11:30 Uhr
Kleinspenden („eine Einkaufstasche“) können wir auch gerne während der Öffnungszeiten annehmen.

Nicole Meyr

Ansprechpartnerin

Nicole Meyr

Telefon: 0241-51000832

E-Mail: n.meyr@caritas-aachen.de

fairKauf

Wirichsbongardstraße 39
52062 Aachen

Routenplaner